(+34) 971 631 650

  ONLINE BUCHEN
DEU
MENU
Menu

Fornalutx, ein Beispiel des ländlichen Mallorcas im Gebirge der Sierra de Tramuntana

Fornalutx

Zwischen den unüberwindbaren Bergen, die das wunderschöne Tal von Sóller einrahmen, und unterhalb des imposanten Gipfels Puig des Migdia, befindet sich das zauberhafte Dorf Fornalutx.

 

Der gesamte Gemeindebezirk von Fornalutx bildet eine landschaftliche und architektonische Einheit von großem Wert. Das Dorf, oberhalb des torrentes (im Sommer ausgetrockneter Sturzbach) gelegen, ist vollständig von Terrassen umgeben. Im unteren Bereich befindet sich das bewässerte Gebiet mit prächtigen Orangenbäumen, im oberen Bereich hingegen ist der Olivenbaum der Baum schlechthin.

 

Fornalutx hat es verstanden, seinen traditionellen und sehr authentischen Charakter des ländlichen Mallorcas im Gebiet der Sierra de Tramuntana zu bewahren. Aus diesem Grund wurde das Dorf 1983 vom touristischen Förderverein Mallorcas ausgezeichnet mit der silbernen Plakette für den Schutz und Erhalt des Dorfes und vom Tourismusamt mit dem zweiten nationalem Preis für verschönerte und gut erhaltene Dörfer Spaniens.

altes Foto vom Dorfplatz

 

Die schönen Steinhäuser, die schmalen und verwinkelten mit Stein gepflasterten Gassen und der Duft der kleinen Gärten beschwören in uns die islamische Vergangenheit herauf, da der Ursprung des Dorfes eine maurische Siedlung war. Einige Kulturelemente des historischen Kerns, wie die Kirche aus dem 13. Jahrhundert, der Turm des Rathauses aus dem 17. Jahrhundert und das Herrenhaus  Can Xoroi sind besonders zu erwähnen. Aber ein Element, das dem Dorf einen eigenen Charakter beschert hat, sind die                      bemalten Dachziegel, die unter den Dachvorsprüngen erhalten geblieben sind und deren Tradition und Ursprung auf viele Jahrhunderte zurückgeht.

 

Das Hauptfest dieser Ortschaft wird am 8. September gefeiert, der Geburtstag der Mutter Gottes. Das Dorf schmückt die Straßen für dieses Ereignis und organisiert alle möglichen kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Aber der bekannteste Höhepunkt des Festprogramms ist „la baixada des bou“ (= das Heruntertreiben des Stieres). Das Fest beginnt schon in den frühen Morgenstunden, wenn der Klang des Dudelsacks und der Trommeln die Ankunft des Stieres ankündigen. Mit einem Strick, der ihm um die Hörner gebunden ist, wird er von den Jugendlichen des Dorfes durch die Strassen getrieben. Nach Abschluss des Festes wird der Stier geschlachtet und sein Fleisch unter den Einwohnern des Dorfes verteilt.

Beispiel traditioneller Architektur

 

Die Schönheit des Dorfes hat seit dem 20. Jahrhundert zahlreiche Künstler angezogen, die in Fornalutx einen Ort der Zuflucht und der Inspiration fanden. Außerdem ist das Dorf ein perfekter Ort für Wanderliebhaber, da von hier aus zahlreiche Wanderungen gestartet werden können, wie die durch den Barranc (= Schlucht) de Biniaraix.

 

 

24 STUNDEN
Informationen und Buchungen
+34 971 631 650
SOZIALE NETZWERKE
Folgen Sie uns weiter