(+34) 971 631 650

  ONLINE BUCHEN
DEU
Menu

Die Innenhöfe (Patios) Palmas, ein Beispiel aus der Blütezeit des mittelalterlichen Palmas

Innenhof von Can Vivot

Seit undenklichen Zeiten hat der Mensch das Bedürfnis, seinen eigenen künstlichen Raum zu schaffen, einen Ort nur für ihn, privat und abgeschieden von der Außenwelt. Ein Zufluchtsort, um zu genießen, sich zu erholen und zum arbeiten. Kurz gesagt ein Ort für sich und die Seinen. Diesen Ort kennen wir als Zuhause.

 

Das Zuhause an sich ist im Laufe der Jahrhunderte mit unzähligen Begriffen belegt worden, gemäß der verschiedenen Zivilisationen, die uns vorangegangen sind. Das Haus ist und war schon immer ein Element, den sozialen Status einer Familie zu repräsentieren. Wenn wir in der eigenen Geschichte von Mallorca nachforschen, können wir sehen, dass das unterscheidende Element zwischen den höheren Gesellschaftsschichten und dem einfachen Volk die luxuriösen Innenhöfe in ihren Häusern war. Der Patio erscheint auf unserer Insel erstmalig in der Eisenzeit (posttalayotisch).

Diese Idee des „privaten offenen Raums“ wird architektonisch auf unterschiedlichste Weise umgesetzt. Die Römer waren bekannt für ihre offenen Innenhöfe in ihrem „domus“, während es bei den Muslimen schöne, aber dennoch zurückhaltende geschlossene Gärten waren. Aber der eigentliche Ursprung der einmaligen und ungewöhnlichen Patios von Palma liegt in den Kreuzgängen der gotischen Häuser aus dem 13. Jahrhundert, die sich bis in unsere heutige Zeit weiterentwickelten, indem sie durch neue Konzepte, Ideen und Neuheiten der verschiedenen künstlerischen Bewegungen ergänzt wurden, wie z.B. Renaissance oder Barock. Diese Innenhöfe waren Teil der herrschaftlichen Häuser großer mallorquinischer Familien und konkurrierten untereinander durch ihre architektonische Schönheit um politische, wirtschaftliche und soziale Macht.

 

Die Idee des Innenhofs können wir nicht nur in Palma beobachten, sondern auch in den ländlichen Besitztümern Mallorcas, wie es der Fall ist beim Patio (auf mallorquinisch = clastra) des Hotels Es Port.

Patio (Clastra) Hotel Es Port
Innenhof vom Estudi General

In Palma gibt es 70 Patios, von denen noch viele unbekannt und für den Publikumsverkehr geschlossen sind. Aus diesem Grund und um dieses wertvolle Kulturerbe bekannt zu machen, organisiert das Rathaus von Palma jährlich verschiedene Führungen. Außerdem wurde dieses Jahr eine Internetseite eingerichtet ( http://www.patisdepalma.es/ ), um auf diese aufmerksam zu machen. Der Erfolg der letzten Jahre war sensationell und die Führungen in verschiedenen Sprachen lassen den Besuchern unserer Insel daran teilhaben. Denn ohne Zweifel sollten sie die Insel nicht verlassen, ohne diese Juwelen der mallorquinischen Architektur besucht zu haben.

 

 

 

24 STUNDEN
Informationen und Buchungen
+34 971 631 650
SOZIALE NETZWERKE
Folgen Sie uns weiter